Wir verwenden Cookies. Relevante Cookies sind für die Funktionalität der Seite notwendig, wie zum Beispiel für den Warenkorb. Zudem verwenden wir Webanalyse-Tools von Dritten, um die Nutzung der Webseite zu analysieren und die Anzeigenkampagnen zu messen. Hierzu nutzen wir Google Analytics und Google Ads. Das Tracken mit Google Analytics und Google Ads akzeptieren Sie mit einem Klick auf "Einverstanden".(mehr dazu)
Ansonsten klicken Sie bitte auf nur Notwendige

Cookie-Entscheidung widerrufen
Top
Nützliche Informationen 
Elektrofahrwerk
Neuheiten bei TOMANRO
Elektrofahrwerk
Eine Beratung?
Rufen Sie uns an:
+49 (0)40 537 986 42-0

Federringe

1

Schraubverbindungen sind in vielen Bereichen der Industrie und des täglichen Lebens unverzichtbar. Sie bieten eine effektive Methode, um Bauteile fest miteinander zu verbinden. Eine wichtige Komponente in Schraubverbindungen sind Federringe, die dazu dienen, die Verbindung zu sichern und unerwünschtes Lösen oder Lockern der Schrauben zu verhindern.

Einführung in die Normen DIN 127 und DIN 128

Die Normen DIN 127 und DIN 128 spielen eine bedeutende Rolle in der Industrie, da sie die Anforderungen für Federringe bei Schraubverbindungen definieren. Diese Normen gewährleisten, dass Federringe bestimmte Standards erfüllen und eine sichere und zuverlässige Verbindung gewährleisten. Es ist wichtig, die Unterschiede und Anwendungsbereiche dieser Normen zu verstehen, um die richtige Auswahl für spezifische Anforderungen treffen zu können.

DIN 127: Federringe mit Form B

DIN 127 beschreibt Federringe mit Form B, die häufig in Schraubverbindungen verwendet werden. Diese Federringe weisen spezifische Charakteristika auf, wie beispielsweise eine konische Form und eine hohe Elastizität. Sie bieten eine gute Lastverteilung und reduzieren die Gefahr von Schraubenlockerung. Dieser Abschnitt behandelt die Materialien, Oberflächenbeschichtungen, Dimensionen, Toleranzen sowie Montagehinweise und Empfehlungen im Zusammenhang mit DIN Federringen nach DIN 127.

DIN 128: Federringe mit Form A

DIN 128 beschäftigt sich mit Federringen mit Form A. Diese Federringe weisen andere Charakteristika auf als diejenigen nach DIN 127. Sie sind flacher und haben eine größere Auflagefläche. Dieser Abschnitt beschreibt die Eigenschaften von Federringen nach DIN 128, einschließlich Materialien, Oberflächenbeschichtungen, Dimensionen, Toleranzen sowie Montagehinweise und Empfehlungen.

Vergleich von DIN 127 und DIN 128

Dieser Abschnitt untersucht die Unterschiede zwischen den Normen DIN 127 und DIN 128. Es werden die verschiedenen Formen und Konstruktionen der Federringe betrachtet und ihre spezifischen Anwendungsbereiche und Einsatzszenarien beleuchtet. Darüber hinaus werden gemeinsame Merkmale und die Kompatibilität der beiden Normen diskutiert.

Auswahlkriterien für Federringe

Die Auswahl der richtigen Federringe hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dieser Abschnitt betrachtet die Kriterien, die bei der Auswahl von Federringen zu beachten sind. Dazu gehören Belastungsanforderungen, die Lastverteilung auf die Schraubverbindung, Umgebungsbedingungen und der benötigte Korrosionsschutz sowie Anforderungen an die Montage und Wiederverwendbarkeit der Federringe.



Rechtliches
Datenschutz
Widerruf
AGB
TOMANRO
Impressum
Top Qualität Schneller Service Kompetente Beratung
Preise gelten ab Werk zzgl. Fracht und Verpackung.
TOMANRO GmbH Logo klein