Top
Wir verwenden Cookies. Relevante Cookies sind für die Funktionalität der Seite notwendig, wie zum Beispiel für den Warenkorb. Zudem würden wir gerne Cookies zur Erhebung von Statistiken verwenden. Hierzu nutzen wir Google Analytics. Das Tracken mit Google Analytics akzeptieren Sie mit einem Klick auf "Alle akzeptieren". (mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen

Auffangwannen

Fässer und andere Behälter mit Gefahrstoffen richtig zu Lagern ist kein aufwendiges Projekt. Auffangwannen bieten hier die Lösung und sorgen dafür, dass Ihr Betrieb bei der Gefahrstofflagerung die bestimmten Verordnungen des Grundwasserschutzes einhält.

Mehr Informationen

1

Für die richtige Lagerung von wassergefährdenden Stoffen gibt es verschiedene Auffangwannen. Sie unterscheiden sich in Größe, Material und Form.

Welche Stoffe gehören zu Gefahrstoffen

Zu Gefahrstoffen gehören alle wassergefährdenden, entzündbaren, aggressiven und anderweitig gefährlichen Stoffe. Diese Stoffe dürfen nicht in die Umwelt gelangen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Öle
  • Trennmittel
  • Farben
  • Lacke
  • Reiniger
  • diverse Chemikalien

Für diese Stoffe muss es nach dem Wasserhaushaltsgesetz und der TRGS 510 für die Lagerung, Umfüllung und Umschlagen einen Auffangraum geben. Durch diesen soll verhindert werden, dass die Stoffe in die Außenwelt treten können.

Die richtige Auffangwanne auswählen

Die Auffangwanne muss nach den zu lagernden Gefahrstoffen und Behältergrößen gewählt werden.

Das richtige Material

Die Materialien von Auffangwannen unterscheiden sich zwischen Stahl, Kunststoff und Edelstahl.

Kunststoff- und Edelstahlwannen werden für die Lagerung von chemischen Gefahrenstoffen wie Säuren oder Laugen eingesetzt. Stahlwannen dienen zur Lagerung von wassergefährdenden Stoffen wie Öle, Trennmittel, Reiniger, Farben oder Lacke.

Die Größe der Auffangwanne

Die Auffangwannen richtig zu dimensionieren hängt von der Größe der zu lagernden Gefahrstoffbehälter ab. Nach dem Gesetz muss die Auffangwanne ein ausreichendes Auffangvolumen haben. Das heißt, die Auffangwanne muss mindestens den Inhalt des größten Gefahrstoffbehälters und mindestens 10% der eingelagerten Gesamtmenge aufnehmen.

Strengere Richtlinien gelten für Wasserschutzgebiete. Hier muss die Auffangwanne die komplette Lagermenge auffangen.



TOMANRO
Impressum
Top Qualität Schneller Service Kompetente Beratung
Preise gelten ab Werk zzgl. Fracht und Verpackung.
TOMANRO GmbH Logo klein