Wir verwenden Cookies. Relevante Cookies sind für die Funktionalität der Seite notwendig, wie zum Beispiel für den Warenkorb. Zudem verwenden wir Webanalyse-Tools von Dritten, um die Nutzung der Webseite zu analysieren und die Anzeigenkampagnen zu messen. Hierzu nutzen wir Google Analytics und Google Ads. Das Tracken mit Google Analytics und Google Ads akzeptieren Sie mit einem Klick auf "Einverstanden".(mehr dazu)

Cookie-Entscheidung widerrufen
Top
Next
Haacon Handseilwinde WA  50
%

Haacon Handseilwinde WA

Tragkraft 50 - 100 kg

Die Handseilwinde WA hat eine sehr kompakte Form. Die Lastdruckbremse hält die Last in jeder Lage sicher. Die Handseilwinde ist ausgerüstet mit einer rückschlagsfreien Sicherheitssperre und wartungsfreien Gleitlagern. Die Kurbel ist abnehmbar. Die Kurbel ist abnehmbar. Das Gehäuse ist aus Aluminium-Druckguss, wodurch es sehr korrosionsbeständig ist. Im Betrieb ist die Handseilwinde sehr geräuscharm.

Qualitätsmerkmale
  • Aus Aluminium-Druckguss
  • geschlossenes Gehäuse
  • korrosionsbeständig
  • geräuscharm
  • abnehmbare Kurbel
  • geringes Gewicht
  • Oberfläche pulverbeschichtet

Informationen: Handseilwinde WA

Montage der Handseilwinde WA

Die Handseilwinde WA wird mit vier Schrauben befestigt. Legen Sie Unterlegscheiben unter die Schrauben oder Muttern. Für die WA 50 verwenden Sie Schrauben der Größe M6 min. 8.8. Die Handseilwinde WA 100 wird mit Schrauben der Größe M8 min. 8.8 befestigt.

Für die Seilmontage gehen Sie folgender Maße vor. Zunächst das Hinweisschild (auf/ab) an den Ecken anheben, so dass die 4 Befestigungsschrauben zugänglich sind.

1. Schrauben lösen und entfernen.
2. Gehäusedeckel abnehmen.
3. Seil durch Kunststoffführung an Gehäuse einfädeln.
4. Seil mit Gewindestift auf Seiltrommel befestigen (Seillaufrichtung/Drehsinn beachten).
5. Gehäusedeckel mit 4 Schlitzschrauben montieren.

Bedienung

Kurbelgriff mit Kurbelarm verschrauben. Kurbel bis zum Anschlag in das Getriebe einstecken.

Last heben: Drehen der Handkurbel im Uhrzeigersinn.
Last senken: Kurbel gegen Uhrzeigersinn drehen.

Bei Loslassen der Kurbel wird die Last beim Heben und Senken in jeder beliebigen Stellung sicher gehalten. Seil unter Last nur so weit aufwickeln, dass Bordscheibenüberstand von min. 1,5 fachem Seildurchmesser verbleibt. Max. zulässige Seilaufnahme nicht überschreiten. Dies vermeidet Überlastung der Winde und seitliches Abspringen des Seils von der Trommel. Es müssen immer mindestens 2 Seilwindungen auf der Trommel verbleiben. Die Seilzugkraft in unterster Lage ist gleich der Nennzugkraft der Winde. Die Seilzugkraft verringert sich mit jeder weiteren Seillage.


Haacon Handwinde WA50 und WA100


Rechtliches
Datenschutz
Widerruf
AGB
TOMANRO
Impressum
Top Qualität Schneller Service Kompetente Beratung
Preise gelten ab Werk zzgl. Fracht und Verpackung.
TOMANRO GmbH Logo klein